German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Newsletter

    Für den Erhalt unserer News der Woche können Sie sich hier für unseren Newsletter anmelden

    Weiterlesen
  • Messespecial zur SPS IPC Drives

    Hier können Sie noch einmal die Highlights der SPS IPC Drives in Nürnberg sehen.

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Mittwoch, Dezember 13, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

pinos0114Hannover Messe Halle 11, Stand C28

Mit dem „Pinos L01“ präsentiert Jumo eine elektronische Variante zur Durchflussmessung mit einer besonders kurzen Reaktionszeit. Der Strömungssensor eignet sich zum Einsatz in Wasser und wässrigen Medien. Er findet beispielsweise bei der Kontrolle von Kühlkreisläufen, Kompressoren, Pumpen und Wärmetauschern Einsatz. Aber auch zur Leckagenüberwachung, zum Trockenlaufschutz von Pumpen oder in Schmierkreisläufen eignet sich das neue Gerät.

Der Pinos L01 zeichnet sich durch seine besonders kurze Reaktionszeit, die einfache, richtungsunabhängige Montage sowie die komfortable Bedienung aus. Die Konfiguration erfolgt über eine USB-Schnittstelle mit einem anwenderfreundlichen Setup-Programm, wie es in vielen Geräten des Herstellers verwendet wird. Eine kundenspezifische Einstellung ist ab Werk ebenfalls möglich.

Der Messwert wird über einen Analogausgang (0(4) bis 20 mA) ausgegeben. Der Pinos L01 ist für einen Nenndruck bis zu 25 bar und in einem zulässigen Durchflussbereich von 10 bis 150 cm/s einsetzbar. Der Prozessanschluss wird über passende Edelstahlarmaturen in den Rohrnennweiten von DN 20 bis DN 100 hergestellt. Andere Materialien sind ebenfalls möglich. Auch als Strömungswächter lieferbar lässt sich der Schaltpunkt vor Ort einstellen. Das Gerät verfügt über eine sogenannte Fenster-Öffner/Schließer-Funktion, so dass die Schaltpunkte für einen definierten Messbereich festgelegt werden können.

Durch seine robuste Ausführung mit Schutzart IP 65/67 ist der Strömungssensor auch für den Einsatz in schwierigen Umweltbedingungen prädestiniert. Der zuverlässige Einsatz ist bei Umgebungstemperaturen von -25° bis +70 °C garantiert. Die Temperatur des Messmediums kann zwischen -25° und +80 °C betragen.

Der neue Strömungssensor arbeitet nach dem kalorimetrischem Messprinzip. Dabei erfolgt die Messung über Temperatursensoren ohne bewegliche Teile. Der Sensor wird in das fließende Medium eingetaucht und von diesem umspült. Er besteht aus einem Heizelement und einem Temperatursensor. Einerseits wird das Heizelement dabei kontinuierlich mit einer kleinen Menge elektrischer Energie versorgt und andererseits wird diese Temperaturerhöhung im Sensor durch die strömende Flüssigkeit wieder abgeführt. Die sich einstellenden Temperaturverhältnisse werden durch den Temperatursensor ermittelt. Vereinfacht gilt, je schneller die Flüssigkeit strömt, desto stärker wird das Heizelement gekühlt. Somit lässt sich mittels einfacher Temperaturmessung die Fließgeschwindigkeit der Flüssigkeit bestimmen.
weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelle Messespecials

Fachmessen im Überblick

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Nächste Veranstaltungstermine

Do Dez 14 @08:00 Antriebstechnik Frequenzumrichter – Advanced Workshop Veranstalter: Mitsubishi Electric