German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Messespecial zur FMB

    Wir stellen Ihnen schon heute die Neuheiten vor, die auf der FMB im November in Bad Salzuflen zu sehen sein werden.

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Donnerstag, Oktober 19, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

ACEACE Stoßdämpfer präsentiert vier neue Dämpfer für Pressen. Aus Co-Polyester Elastomer bestehend, ersetzen die Niederhalterdämpfer, Dämpfungsstopfen, Anhebedämpfer und Pressendämpfer die zuvor hauptsächlich in der Automobilindustrie eingesetzten PU-Federn. Diese konnten die an sie gestellten Aufgaben aufgrund höherer Rückhubgeschwindigkeiten bei modernen Presswerkzeugen nicht mehr erfüllen.

An deren Stelle erledigen jetzt die Niederhalterdämpfer, Dämpfungsstopfen und Anhebedämpfer den Schutz von Halteschrauben und Steckbolzen deutlich zuverlässiger. Sie dienen zum einen bei den ersten beiden genannten Dämpfern dem Schutz so genannter Niederhalter während des Rückhubes nach der Umformung von Blechteilen. Zum anderen funktionieren sie bei letztgenannten als Schutz von Hochhebern. Während die PU-Federn im Verlauf dieser Arbeitsvorgänge regelrecht zerbröselten und so Stillstandzeiten sowie Reparaturen an den Presswerkzeugen verursachten, können die auf „Tubus“-Strukturdämpfern basierenden Maschinenelemente über einen langen Zeitraum ihre Arbeit effizient verrichten und dabei sogar für eine Erhöhung der Taktzahlen der Pressen sorgen.

Dass trotz der gleichen Aufgaben drei verschiedene Dämpfer nötig sind, liegt an den unterschiedlichen Positionen von Niederhalterdämpfern und Dämpfungsstopfen. Diese verlangt nach einem axial und nach einem radial dämpfenden Element. Beim Anhebedämpfer zeigt sich dafür die unterschiedliche Art und Weise der Mitführung des Dämpfers verantwortlich. Die drei in der Automobilindustrie eingesetzten Dämpfer reduzieren als Nebeneffekt Lärm. Ein Faktor, der beim vierten Element - dem Pressendämpfer - die entscheidende Rolle spielt. Denn bei den von Herstellern großer Haushaltsgeräte genutzten so genannten Exzenterpressen sind die Taktzahlen und Geschwindigkeiten deutlich höher, woraus entsprechende Geräuschpegel resultieren. Beim Schließen der Presse prallen die Kolbenstangen von den den Niederhalter unterstützenden Gasdruckfedern ungedämpft auf ihn. Die Dämpfungselemente erreichen eine Reduktion der Schallenergie von knapp 35 %.


Interview         weiterer Beitrag des Herstellers         CAD Daten         Berechnungsprogramme          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Fachmessen im Überblick

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
14
15
16
22
23
27
28
29
30
31

Nächste Veranstaltungstermine

Do Okt 19 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris
Do Okt 26 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik
Fr Okt 27 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik
Sa Okt 28 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik
So Okt 29 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik
Mo Okt 30 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik