German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Messespecial zur SPS IPC Drives

    Vorausschau auf die Highlights, die auf der Automatisierungsmesse im November in Nürnberg vorgestellt werden

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Freitag, November 24, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

AllecDie Teleskophubsäule „Phoenix“ von Alltec Antriebstechnik dient dank ihrer Präzision und Stärke zur ergonomischen Höhenverstellung von Werkstücken in der Automobilproduktion und -montage, als schwingungsarmer Antrieb in Planetarien sowie als Hebeeinrichtung in der Luft- und Raumfahrttechnik oder in hygienisch sensiblen Bereichen der Pharmaindustrie. Bei einer Grundbauhöhe von nur 1150 mm erreicht Phoenix eine Hubhöhe von 2650 mm und sorgt dank ihrer spielarmen Gleitführungen auch voll ausgefahren für die absolute Stabilität schwerer Lasten.

Die Hubsäule ist in ein-, zwei- und auch dreistufiger Ausführung verfügbar und nimmt bequem Lasten von 5  bis 25 kN auf. Ihre kompakte Bauweise und spielarmen Gleitführungen verleihen der Hubsäule, die in der mehrstufigen Variante teleskopartig ausfährt, selbst bei außermittiger Belastung eine sehr hohe Stabilität. Die hohe Verstellgeschwindigkeit von bis zu 200 mm/s, die enorme Präzision beim Hubvorgang und ihre Variabilität in der Einbauweise – vertikal, horizontal oder kopfüber – qualifizieren sie für die verschiedensten Aufgaben im Maschinenbau bis hin zur Theatertechnik. Für eine Sonderanwendung in einem Opernhaus wurde sie sogar für eine Hubhöhe von rund 4,5 m ausgelegt.

Standardmäßig bietet das Baukastensystem Ausführungen für eine Hubhöhe von bis zu 1000 mm an. Für die Sicherung der Last bei Stillstand sorgt die Selbsthemmung die Trapezgewindespindel oder bei der Ausführung mit Kugelgewindespindel die Sicherheitsmutter. Zwei induktive Endschalter definieren die sichere Hubbegrenzung. Das geschlossene Außengehäuse aus robusten Alu-Profilrohren machen die Phoenix unempfindlich gegen groben Schmutz und somit auch wartungsarm.

Die „Light“-Variante für den unteren Leistungsbereich bis 6 kN – als Kompletteinheit mit Bedienmodul, Steuerung und Netzteil – eignet sich insbesondere für die ergonomische Arbeitsplatzgestaltung, in medizinischen Anwendungen sowie im Medien- und Eventbereich. Für anspruchsvollere Hubaufgaben, zum Beispiel mit ungleicher Lastenverteilung bei großen Werkstücken, bieten sich auch Konstruktionen mit mechanisch synchronisierten Einzelsäulen oder elektrisch synchronisierten Mehrsäulen an, die dem Hubsystem eine extreme Laufruhe verleihen.
weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelle Messespecials

Fachmessen im Überblick

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
Datum : Donnerstag, 2. November 2017
3
Datum : Freitag, 3. November 2017
4
Datum : Samstag, 4. November 2017
5
Datum : Sonntag, 5. November 2017
6
11
12
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27

Nächste Veranstaltungstermine

Di Dez 05 @09:00 Grundlagen der Funktionalen Sicherheit in der Prozesstechnik Veranstalter: Pepperl+Fuchs
Mi Dez 06 @09:00 Grundlagen der Funktionalen Sicherheit im Maschinenbau Veranstalter: Pepperl+Fuchs