German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Newsletter

    Für den Erhalt unserer News der Woche können Sie sich hier für unseren Newsletter anmelden

    Weiterlesen
  • Messespecial zur SPS IPC Drives

    Hier können Sie noch einmal die Highlights der SPS IPC Drives in Nürnberg sehen.

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Freitag, Dezember 15, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

Igus01162Ist ESD-Tauglichkeit gefragt, bietet Igus den ableitfähigen Werkstoff „Iglidur F2“ an. Vor allem in der Textilindustrie oder wo keine elektronischen Bauteile negativ beeinflusst werden dürfen, eignet sich der Einsatz dieses Werkstoffs. Damit Kunden auch Sonderteile so kosteneffizient wie möglich fertigen können, bietet der Motion Plastics Spezialist Halbzeuge aus Iglidur F2 in neuen Größen an und ermöglicht dadurch eine effizientere Materialausnutzung.

Elektrostatische Aufladungen von Maschinenkomponenten führen mitunter zu erheblichen Schäden und zu teuren Produktionsausfällen. Denn unkontrollierte Entladungen können durch aufgespeicherte Reibungselektrizität elektronische Bauteile negativ beeinflussen, zu erheblicher Brandgefahr beitragen oder Produktionsprozesse erschweren. „Vor allem aber werden beispielsweise in der Textilindustrie umherfliegende Partikel wie Staub oder Fasern von statisch aufgeladenen Lagerstellen angezogen und bleiben haften“, erklärt René Achnitz, Leiter des Geschäftsbereichs Iglidur bei igus. „Dies kann aufwändige Wartungsarbeiten oder unkontrollierte Ausfälle der Maschinen verursachen.“ Der ESD-fähige Gleitlagerwerkstoff aus Kunststoff Iglidur F2 eignet sich speziell für diese Art von Anwendungen. Er ist ableitfähig und trägt zur ständigen aktiven Entladung bei. Der niedrige Oberflächenwiderstand (zwischen 103 und 109 Ω, abhängig von der Geometrie des Bauteiles) vermindert die Höhe der Aufladespannung und trägt zum Abbau der Aufladung bei.

Um höchstmögliche Flexibilität und Verfügbarkeit auch bei ungewöhnlichen Abmessungen beziehungsweise Bauteilen sicher zu stellen, gibt es den Iglidur F2 jetzt in 14 verschiedenen Durchmessern als Halbzeug-Rundstab. So können Kunden sich ihre Bauteile selber fertigen, ohne dabei unnötig viel Materialausschuss zu haben.

Der neue Werkstoff benötigt keine Schmiermittel, ist wartungsfrei und abriebarm. Stillstandzeiten werden somit reduziert, die Lebensdauer erhöht. Die staubunempfindlichen, korrosionsfreien und leichten Kunststoff-Gleitlager funktionieren auch bei hohen Taktraten, wie sie unter anderem bei Textilmaschinen üblich sind. Mit einem Anwendungstemperatur-Bereich von -30° bis zu +165 °C bietet der Kunststoff eine hohe Temperatur- und Medienbeständigkeit.
weiterer Beitrag des Herstellers           Werkstoffdaten         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelle Messespecials

Fachmessen im Überblick

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Nächste Veranstaltungstermine

Keine Termine