German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Newsletter

    Für den Erhalt unserer News der Woche können Sie sich hier für unseren Newsletter anmelden

    Weiterlesen
  • Messespecial zur SPS IPC Drives

    Hier können Sie noch einmal die Highlights der SPS IPC Drives in Nürnberg sehen.

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Sonntag, Dezember 17, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

igus0314AMB Halle 4, Stand C53

Seit Anfang des Jahres gilt die erweiterte EU-Richtlinie 2011/65/EU (RoHS II) und verschärft zulässige Grenzwerte für Gefahrstoffe in immer mehr Bereichen. So stehen ab dem 22. Juli Produkte mit unzulässig hohen Konzentrationen wie bleihaltige Gleitlager auch in der Medizintechnischen Industrie vor dem Aus. Als RoHs-konforme Alternative bieten sich Iglidur Polymer-Gleitlager von Igus an. Sie versprechen dem Hersteller Rechts- und Funktionssicherheit, dem Anwender gefahrlosen Gebrauch und Entsorgung.

Seit Mitte der 1990er Jahre gelten für Elektro- und Elektronikgeräte sowie deren Komponenten europaweit Beschränkungen hinsichtlich der Verwendung umweltgefährdender Stoffe. Diese unter der Abkürzung „RoHS“ (Restriction of (the use of certain) Hazardous Substances) stetig verschärften Richtlinien setzen Grenzwerte für den Einsatz von industriell-notwendigen, aber potentiell gesundheitsschädlichen Stoffen wie Chrom, Blei, Quecksilber oder Brom fest. Mit der neuen RoHS II-Norm wird für die meisten ein Höchstwert von 0,1 % des Gesamtgewichtes festgelegt. Viele Produzenten mussten bereits in der Vergangenheit ihre Produktionsverfahren entsprechend umstellen und weitere müssen jetzt reagieren, da Ausnahmeregelungen wie für die Medizin- und Kontrolltechnik mit diesem Monat auslaufen. Da auch in Ländern wie den USA, Japan oder China ähnliche Regularien in Kraft gesetzt werden, müssen diese Standards zunehmend global erfüllt werden. Metallische Verbundlager besitzen jedoch häufig Legierungen, die nicht RoHS-konform sind.

Kunden, die die RoHS-Konformität berücksichtigen, haben mit Iglidur Lagern eine direkte Alternative. Denn die in der Richtlinie erfassten Substanzen spielen bei diesem aus thermoplastischen Kunststoffcompounds bestehendem Werkstoff grundsätzlich keine Rolle. Die auf dem Prinzip der inkorporierten Trockenschmierung beruhende Iglidur Lagertechnik benutzt für die Compounds aus tribologisch optimierten Basispolymeren, Festschmier- und Füllstoffen ausschließlich nicht-metallische und RoHS-unbedenkliche Inhaltsstoffe.
developmentscout TV – Interview          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelle Messespecials

Fachmessen im Überblick

Aktuelle Stellenangebote

Product Manager

Arbeitsort: USA, Sommerset NJ

Hardwareentwickler (m/w)

Arbeitsort: Tettnang

Techniker/Techn. Sachbearbeiter (m/w)

Arbeitsort: Mülheim an der Ruhr

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Nächste Veranstaltungstermine

Keine Termine