German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Newsletter

    Für den Erhalt unserer News der Woche können Sie sich hier für unseren Newsletter anmelden

    Weiterlesen
  • Messespecial zur SPS IPC Drives

    Hier können Sie noch einmal die Highlights der SPS IPC Drives in Nürnberg sehen.

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Samstag, Dezember 16, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

Kabelschlepp07121Konventionelle Energieführungen geraten in Stahlwerken, Gießereien und Strahlbetrieben schnell an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Die optimierte Kettengeometrie der Energieführungen „Steel-Line“ S/SX1252B und S/SX1802B von Tsubaki Kabelschlepp verhindert teure Stillstands- und Wartungszeiten unter den dort herrschenden rauen Umgebungsbedingungen.

 

Gießereisand, Korund und Zunder sind die natürlichen Feinde jeder Energieführung. Sie treten bei der Metallproduktion und -bearbeitung in großen Mengen auf und können das Anschlagsystem konventioneller Energieführungsketten schnell blockieren. Die Energieführungen S/SX1252B und S/SX1802B eignen sich für den Einsatz in Umgebungen mit sehr hohem Aufkommen an feinen, abrasiven Medien. Beide gibt es in Ausführungen aus Stahl (S) und rostfreiem Edelstahl (SX) und wie alle Stahl-Energieführungen des Unternehmens sind sie schmiermittelfrei. Die Energieführungen Steel-Line S/SX1252B und S/SX1802B sind mit dem Eco-Link-Prädikat ausgezeichnet und erfüllen die strengen Umweltverträglichkeitsstandards der Tsubaki-Gruppe.

 

Die optimierte Konstruktion bietet Schmutz und Fremdkörpern keine Möglichkeiten mehr, sich dauerhaft im Anschlagsystem anzusammeln und die Funktion der Energieführung zu beeinträchtigen. Fremdkörper werden beim Verfahren der Energieführung quasi „selbstreinigend“ aus dem Anschlagsystem entfernt. Da sich keine Ablagerungen im Anschlagsystem bilden können, wird ein Blockieren der Energieführung vermieden. Je nach Art der Anwendung kommen dabei entweder geschraubte oder genietete Verbindungen zum Einsatz.

Mit möglichen Dauertemperaturbelastungen bis zu 600 °C sind die Stahl-Energieführungen der extremen Hitze in Stahlwerken und Gießereien bestens gewachsen. Zum Schutz der verlegten Leitungen gegen äußere Einflüsse können die beiden Energieführungen mit zusätzlichen rostfreien Stahlbandabdeckungen ausgestattet werden. Unterschiedliche Stegvarianten ermöglichen eine passgenaue Anpassung an die verlegten Leitungen. So lassen sich beispielsweise die Aluminium-Lochstege vom Typ LG mit individuellen Bohrmustern ausstatten.  Für besonders starke Belastungen oder große Kettenbreiten können die massiven und vierfach verschraubten Rahmenstege des Typs RM eingesetzt werden.


weiterer Beitrag des Herstellers          CAD Daten          Energieführungs-Konfigurator         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Aktuelle Messespecials

Fachmessen im Überblick

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Nächste Veranstaltungstermine

Keine Termine