German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Messespecial zur EMO

    Die Welt der Metallbearbeitung trifft sich im September wieder in Hannover: Wir geben einen Vorgeschmack.

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Samstag, August 19, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

delo0215Delo hat Dichtungsmaterialien für den Schutz von Gehäuseabdeckungen vor Staub, Luft und Wasser entwickelt. Dabei handelt es sich um statische Flüssigdichtungen, die sich sekundenschnell mit Licht aushärten lassen. Flüssigdichtungen eignen sich aufgrund ihrer flexiblen Einsatzmöglichkeiten besonders für die Realisierung komplexer Bauteilgeometrien. Sie erfordern im Vergleich zu O-Ringen oder Formteildichtungen deutlich weniger Arbeitsschritte, benötigen geringere Rüstzeiten der Maschinen und erzeugen weniger Ausschuss.

Die dafür eingesetzten Produkte besitzen oft eine Silikon- oder Polyurethanbasis, sind zweikomponentig und härten langsam aus, womit sie sich eher für große Bauteile oder Kleinserien eignen.

Neben solchen Kleinserien adressiert der Hersteller mit den einkomponentigen, Labs- und lösungsmittelfreien Flüssigdichtungen nun auch Großserien. So ermöglicht die Lichthärtung kurze Taktzeiten und eignet sich daher besser für höhere Stückzahlen. Der Produktionsprozess lässt sich zudem einfach automatisieren, wobei alle Bauteile über eine Anlage gefertigt werden können. Auch eine Inline-Prüfung ist möglich, potentielle Lecks werden durch Fluoreszenz detektiert. Da keine Vielzahl an Dichtungen vorgehalten werden muss, entfallen Lagerkosten.

Die standfesten, hochviskosen Flüssigdichtungen lassen sich in der gewünschten Höhe auf den Gehäuseteilen auftragen. Anschließend härten sie innerhalb von wenigen Sekunden mit Licht und ohne Temperatureintrag aus. Da sie sofort ihre volle Endfestigkeit erreichen, können sie direkt weiterverarbeitet werden. Das gute Rückstellvermögen der Materialien erlaubt eine zuverlässige Abdichtung nach dem Fügen der Bauteile: Durch den niedrigen Druckverformungsrest federn sie wieder zurück, nachdem sie komprimiert wurden.

Zu den möglichen Einsatzgebieten gehört das Versiegeln von Gehäusen oder die Lautsprechermontage bei elektronischen und Haushaltsgeräten sowie das Abdichten von Ölwannen, elektrischen Steuerungen, Motorabdeckungen, Pumpen, Getriebeteilen oder Türgriffen im Automobilbereich.
weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!t

Aktuelle Messespecials

Fachmessen im Überblick

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Nächste Veranstaltungstermine

Mi Sep 06 Kompakt Forum: Netzwerktechnik CC-Link IE Field Veranstalter: Mitsubishi Electric
Do Sep 07 Kompakt Forum: Programmierbare Automatisierungslösungen Veranstalter: Mitsubishi Electric
Do Sep 07 @09:00 Sicherheitstechnik in der Fluidik Veranstalter: Schmersal
Di Sep 12 @09:00 Risikobeurteilung gemäß Maschinenrichtlinie 2006/42/EG Veranstalter: Schmersal
Di Sep 12 @09:30 Funk als Trendthema in der Intralogistik und Industrie – Roadshow Veranstalter: Steute
Di Sep 12 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Roth