visualcomponents0416AMB Halle 4, Stand A34

Visual Components seine neue Lösung für die 3D-Fabrikplanung und -simulation. Mit der neuen Software für die Fabriksimulation „Visual Components Essentials“ wird die Planung von Produktionslinien einfacher als je zuvor – für Maschinenbauer, Systemintegratoren, Roboterhersteller, und für Vertrieb und Marketing von Produktionsanlagen.


Anwenderbeispiel Teiletransport

Anwenderbeispiel Verpackung

In Visual Components Essentials greifen Unternehmen auf vorhandene 2D- oder 3D-CAD-Daten und auf eine umfangreiche Bibliothek von Fabrikkomponenten und Robotern zurück, um Fertigungsstraßen zu planen und zu simulieren. Der Vertrieb kann das Layout von Produktionslinien selbst mit Drag-and-Drop entwerfen, ohne dass dafür technisches Detailwissen notwendig ist, da die Logik bereits in den einzelnen Komponenten enthalten ist. Mithilfe der flexiblen und offenen Simulationsplattform, die Robotik und Materialfluss vereint, können Unternehmen effizientere Produktionslinien entwerfen.

In der neuen Version der Software wurden einige wichtige Arbeitsabläufe komplett überarbeitet, um eine schnellere und effizientere Simulation zu gewährleisten. Auch wurden zahlreiche Funktionen der Benutzeroberfläche verbessert. Neue grafische Funktionen machen die Visualisierungen noch anschaulicher und direkt für das Marketing verwendbar. Dank eines verbesserten physikalischen Modells sind die Bewegungen von Kabeln, Förderbändern oder anderen Objekten noch realistischer geworden. Stücklisten können exportiert und Zeichnungen in gängigen Formaten wie DWG, DXF und PDF direkt aus dem 3D-Fabrikmodell erstellt werden.
weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!