German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Newsletter

    Für den Erhalt unserer News der Woche können Sie sich hier für unseren Newsletter anmelden

    Weiterlesen
  • Messespecial zur SPS IPC Drives

    Hier können Sie noch einmal die Highlights der SPS IPC Drives in Nürnberg sehen.

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Montag, Dezember 18, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

MSC0415MSC Software hat die neue Version von „Marc 2015“ angekündigt, eine Lösung für implizite nichtlineare Finite Elemente (FE)-Analysen. Zusammen mit dem Pre- und Postprozessor „Mentat“ eignet sich Marc für fortgeschrittene nichtlineare Strukturanalysen, Kontaktberechnungen, komplexe Materialmodelle und multiphysikalische Analysen. Die Software bietet neue Materialmodelle für Elastomere, Thermoplaste und Elasto-Plastizität. Elementtechnologie, Kontaktberechnung, adaptive Neuvernetzung und Benutzeroberfläche wurden ebenfalls verbessert.



Marc 2015 bietet neue Materialmodelle zur Simulation von komplexem, dynamischem Verhalten von Elastomeren, permanenter Verformung von Thermoplasten und anisotroper plastischer Verformung, die oft bei Metallen auftritt.

In Baugruppen sind die Teile oft über diskrete Elemente wie Nieten, Schrauben oder Schweißpunkte verbunden. Häufig ist es zu aufwendig, diese diskreten Entitäten zu modellieren. Deshalb wird eine einheitliche starre Klebung angenommen. Dies ist zwar einfach handzuhaben, führt aber oft zu einem steifem Verhalten. Um diesen Nachteil zu beseitigen, bietet Marc 2015 ein kohäsives Kontaktverhalten. Das erlaubt dem Anwender, eine finite Steifigkeit in normaler und tangentialer Richtung einzugeben. Dies verbessert die Spannungsergebnisse der Kontaktzonen und das gesamte Verformungsverhalten.

Marc 2015 führt eine neue Familie von Elementen ein, die einfach zu verwenden sind, ein verbessertes Biegeverhalten im Vergleich zu traditionellen Dreiecks- und Tetraeder-Elementen niedriger Ordnung aufweisen und für kompressible oder nahezu inkompressible Verhalten genutzt werden können. Da weniger Elemente zur genauen Darstellung des Scherverhaltens nötig sind, helfen die neuen Elemente dabei, Systemressourcen einzusparen und bessere Ergebnisse bei geringeren Rechenzeiten zu liefern.

Eine neue Methodik erlaubt es, Features und Details der Originalgeometrie beim Neuvernetzen beizubehalten. Das verbessert die Genauigkeit und ist vor allem bei Gummikomponenten und komplexen Fertigungsproblemen von Vorteil. Die Verwendung einer überarbeiteten Vernetzungsvorlage an der 3D-Rissspitze ermöglicht eine genaue Vorhersage der Energiefreisetzungsrate, des Belastungsintensitätsfaktors und der Rissausbreitungsrichtung bei geringen Berechnungskosten.

Mentat, die Benutzeroberfläche von Marc, wurde in mehreren Bereichen für benutzerfreundlicher gestaltet und bietet jetzt noch höhere Produktivität. Die Solid-basierte Definition von Randbedingungen, eine vereinfachte Definition von Lastfällen sowie Shortcuts erleichtern dem Anwender das Arbeiten.
weiterer Beitrag des Herstellers        Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelle Messespecials

Fachmessen im Überblick

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Nächste Veranstaltungstermine

Keine Termine