German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Newsletter

    Für den Erhalt unserer News der Woche können Sie sich hier für unseren Newsletter anmelden

    Weiterlesen
  • Messespecial zur SPS IPC Drives

    Hier können Sie noch einmal die Highlights der SPS IPC Drives in Nürnberg sehen.

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Samstag, Dezember 16, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

simpoeEuromold Halle 11, Stand D28

"Simpoe Engineer" bietet als Teil der Simpoe-Spritzgießsimulationssoftware die intuitive Handhabung im einheitlichen Single-Window-Design, die Verwendung realer 3D CAD-Daten und umfangreicher Datenbanken, die automatische Volumen- und Oberflächenvernetzung und die umfassenden Auswertungsmöglichkeiten. Anwendbar auf alle Projekte sind:

* Einzelkavitäten und Familienwerkzeuge
* Einleger- und Multikomponentenmodelle
* Gasinnendruck und Sandwichverfahren
* Faserverstärkte Materialien.

Aufbauend auf den umfangreichen Funktionen des Simpoe "Xplorers", die im Engineer integriert sind, können mit diesem Modul auch die Prozessparameter der Nachdruckphase, die Zykluszeiten und die Kühlungsanforderungen einfach analysiert und angepasst werden. Auch die Position von Einfallstellen, die Temperaturverläufe in Einlegeteilen oder die Kaskadierung mehrerer Anspritzpunkte lassen sich mit dem Simpoe Engineer bewerten.

Die Software bietet eine Vielzahl zusätzlicher Ergebnisparameter, mit denen sich die Nachdruckphase sowie die erforderlichen Zykluszeiten der Modelle effektiv bewerten und optimieren lassen. Schnittdarstellungen resultierender Temperaturverteilungen zu gewählten Zeitpunkten können ebenso betrachtet werden wie Isoflächen einheitlicher Temperatur. Auch die zeitliche Entwicklung der Kenngrößen ist darstellbar, um eine einfache und schnelle Bewertung der Zykluszeiten durchführen zu können.

Dabei ist es unerheblich, ob eine absolute Drucksteuerung in der Nachdruckphase eingesetzt oder die Nachdruckhöhe abhängig vom erforderlichen Einspritzdruck definiert wird. Das Nachdruckprofil kann dabei frei gewählt werden. Der Simpoe Engineer zeigt zudem die Volumenschwindung und die Spannungsverteilungen auf, die die abschließende Verformung des Bauteils direkt beeinflussen. Mit Hilfe des Batch-Managers und des Model-Managers lassen sich auch verschiedene Zykluszeiten einfach und schnell mit einander vergleichen.


weiterer beitrag des Herstellers        Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Aktuelle Messespecials

Fachmessen im Überblick

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Nächste Veranstaltungstermine

Keine Termine