German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Newsletter

    Für den Erhalt unserer News der Woche können Sie sich hier für unseren Newsletter anmelden

    Weiterlesen
  • Messespecial zur Logimat

    Vorschau auf die Highlights der Logistikmesse, die im März in Stuttgart zu sehen sein werden.

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Mittwoch, Februar 21, 2018
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

delcam0812AMB Halle 4, Stand B47

Überall dort, wo einfache oder komplex geformte Teile geometrisch zu vermessen und gegen das zugrunde liegende 3D-CAD-Modell zu prüfen sind, kommt „Power Inspect“ von Delcam ins Spiel. Die Hardware unabhängige Software Version 2012 R2 ist dank nativer 64-Bit-Unterstützung des Betriebssystems bedeutend schneller geworden und verfügt über zahlreiche neue oder erweiterte Funktionen, die sich im Alltag bei diversen Messaufgaben positiv bemerkbar machen.

Hierzu zählt beispielsweise der neue Spiegel-Befehl, der bei symmetrischen Objekten zum Einsatz kommt. So lässt sich die Prüfsequenz der einen Hälfte auf die andere spiegeln, was eine Menge Zeit spart und Fehler bei der Programmierung vermeidet. Zudem lassen sich Abstände, Winkel, Durchmesser und Radien neuerdings mehrdimensional am Modell darstellen, was die tagtägliche Arbeit ebenfalls erleichtert.

Die Version 2012 lässt sich dank der erweiterten Punktewolken-Funktionen auch sehr gut zum Reverse Engineering einsetzen. Nach dem Erfassen, beispielsweise durch Laserscannen, kann man die Daten direkt im STL-Format exportieren und zum Beispiel mit der 3D-CAD- und Designsoftware „Power Shape Pro“ weiterverarbeiten. Auch der Umgang mit flachen Teilen, beispielsweise Blechteilen, ist mit der 2012er Version verbessert worden. So gibt es jetzt die Möglichkeit, Beschnittpunkte (Kantenpunkte) direkt zu vermessen, ohne einen Referenzpunkt auf der Fläche nehmen zu müssen. Dies beschleunigt das Erfassen von Beschnittkonturen enorm.

Noch zu bearbeitende Guss- und Schmiedeteile und andere Halbzeuge lassen sich nun ebenfalls besser überprüfen. Wichtig ist die Berücksichtigung von genügend Aufmaß für die spanende Bearbeitung. Daher berechnet die neue „Beste Passung“ die Bauteillage anhand der Messdaten optimal für nachfolgende Bearbeitungsprozesse.

Mit der ebenfalls neuen Funktion „Arbeitsebene sperren“ wird automatisch ein Nullpunkt-Schema innerhalb der Form- und Lage-Merkmale (GD&T) passend zum Teil des Koordinatensystems erzeugt. Standard-Toleranzen können nun entsprechend ISO 286 und ISO 2768 aus der Toleranzdatenbank ausgewählt werden, dies vereinfacht die Dokumentation und Auswertung geometrischer Messungen erheblich.


weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Aktuelle Messespecials

Fachmessen im Überblick

Aktuelle Stellenangebote

Messekalender

Nächste Veranstaltungstermine

Mi Mär 21 @11:00 Berührungslose Infrarot-Messtechnik – Workshop Veranstalter: Optris und Fraunhofer IOSB
Do Mär 22 @11:00 Berührungslose Infrarot-Messtechnik – Workshop Veranstalter: Optris und Fraunhofer IOSB
Di Apr 10 @11:00 Berührungslose Infrarot-Messtechnik – Workshop Veranstalter: Optris und PMR
Mi Apr 11 @11:00 Berührungslose Infrarot-Messtechnik – Workshop Veranstalter: Optris und Roth+Co.