German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Newsletter

    Für den Erhalt unserer News der Woche können Sie sich hier für unseren Newsletter anmelden

    Weiterlesen
  • Messespecial zur SPS IPC Drives

    Hier können Sie noch einmal die Highlights der SPS IPC Drives in Nürnberg sehen.

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Mittwoch, Dezember 13, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

reprap1012Mit dem neuen Direct-Drive-Extruder für den 3D-Drucker "Protos"  ist es der German Reprap gelungen, einen Extruder mit kleinsten Abmessungen zu realisieren. Damit lassen sich der Druckraum besser ausnutzen und  größere Objekte drucken. Durch den modularen Aufbau können mehrere Extruder zu einem Dual-Extruder oder Mehrfach-Extruder aneinander gereiht werden.

Es stehen somit noch mehr Möglichkeiten für den 3D-Druck offen, zum Beispiel zweifarbig oder mit begleitendem Stützmaterial zu drucken. Nach dem Motto „keep it simple“ wurden weniger Komponenten verwendet als bei herkömmlichen Extrudern.

Der Direct-Drive-Extruder bringt durch seinen modularen Aufbau deutlich mehr Flexibilität, da er je nach Anforderung als Einzel- oder Dual-Extruder eingesetzt werden kann. So lässt sich stabilisierendes Stützmaterial während des ganzen Drucks verwenden. Das Stützmaterial ist  beispielsweise bei komplexen hinterschnittenen oder beweglichen Teilen erforderlich, oder bei Gewinden bzw. Objekten, die sich in einem Hohlraum frei bewegen. Ein zweiter Extruder wird bereits von der frei erhältlichen Open Source Software "Slic3r" zum Drucken von Stützmaterial unterstützt. Mit passender Slicer-Software ermöglicht der Direct-Drive-Extruder auch den Zweifarben-Druck.

Derzeit arbeitet der Extruder mit den modularen Hot-Ends für 1,75 mm und 3 mm Material. Er lässt sich mit nur einem Handgriff zerlegen und ist damit sehr einfach zu reinigen und zu warten. Für bestehende Protos-Drucker gibt es einen Umrüstsatz. Er passt auch für andere Open Source 3D-Drucker wie Prusa usw.  Diese können den Direct-Drive-Extruder abhängig vom Aufbau der X-Achse einzeln, als Dual-Extruder oder als Mehrfach-Extruder verwenden.
weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelle Messespecials

Fachmessen im Überblick

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Nächste Veranstaltungstermine

Do Dez 14 @08:00 Antriebstechnik Frequenzumrichter – Advanced Workshop Veranstalter: Mitsubishi Electric