German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Newsletter

    Für den Erhalt unserer News der Woche können Sie sich hier für unseren Newsletter anmelden

    Weiterlesen
  • Messespecial zur SPS IPC Drives

    Hier können Sie noch einmal die Highlights der SPS IPC Drives in Nürnberg sehen.

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Freitag, Dezember 15, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

cadfem0115Hannover Messe Halle 7, Stand B40

Cadfem bietet eine ganze Reihe effizienzsteigernder Zusatzlösungen für die Simulationssoftware „Ansys“ an. Damit stehen dem Nutzer Werkzeuge zur normgerechten Auslegung von Bauteilen zur Verfügung. Der moderne Berechnungsingenieur muss und soll sich an den jeweils aktuellen Stand der Technik halten. Deshalb steigt die Nachfrage nach der normgerechten Auslegung von Bauteilen konstant. Mit „Bolt Assessment inside Ansys“ lassen sich Schrauben auch in komplexen Baugruppen und in großer Anzahl richtlinienkonform und effizient bewerten.

Normwerte für die Definition der jeweiligen Schraubenverbindung werden dem Benutzer von der Extension vorgeschlagen. Die grafische Darstellung von Ergebnissen ermöglicht eine schnelle Bestimmung der kritischen Schraubenverbindungen.

Das Modul dient der Schraubenbewertung nach der international anerkannten Richtlinie VDI 2230. Dies geschieht mithilfe eines automatisierten Nennspannungsnachweises, in dem alle relevanten Kenngrößen und Schnittkräfte aus dem FE-Modell ermittelt und an die Software Kisssoft übergeben werden. Im Anschluss werden die Ergebnisse in der Ansys Workbench-Umgebung grafisch dargestellt. Zudem stehen die Resultate als Bericht zur Verfügung.

Die Schrauben werden dabei direkt aus dem CAD-Modell als Volumenkörper ins FE-Modell übernommen (Modellklasse III). Für jede Schraube lassen sich sowohl die Vorspannungen als auch die für den Nachweis erforderlichen Kenngrößen über eine Eingabemaske definieren. Wenn möglich, bekommt der Benutzer dabei Standardwerte aus einer Bibliothek vorgegeben. Das so definierte FE-Modell enthält alle notwendigen Steifigkeiten, um die Schraubenverbindungen präzise zu bewerten.
weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelle Messespecials

Fachmessen im Überblick

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Nächste Veranstaltungstermine

Keine Termine