German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Messespecial zur FMB

    Wir stellen Ihnen schon heute die Neuheiten vor, die auf der FMB im November in Bad Salzuflen zu sehen sein werden.

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Montag, Oktober 16, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

materialise0913Motek Halle 9, Stand 332

Wann rechnet sich der Einsatz von Verfahren der generativen Fertigung als Alternative zum Kunststoff-Spritzguss? Diese Frage beantwortet das “3D-Druck-Barometer“ von Materialise in Sekundenschnelle. Als Anwender der ersten Stunde und Innovationstreiber im Bereich der generativen Fertigungsverfahren muss das Unternehmen immer noch Überzeugungsarbeit leisten, wenn es darum geht, auch über die Losgröße 1 hinaus zu fertigen.

Viele Konstrukteure sind der Meinung, der Einsatz von Fertigungstechnologien wie Selektives Lasersintern, Vakuumguss und Stereolithographie sei auf Funktionsmuster und Prototypen und Losgröße 1-Bauteile beschränkt. Diese Phase hat die generative Fertigung aber längst verlassen. Andere Produktions-Experten hingegen hegen vielleicht zu hohe Erwartungen, was die Einsatzmöglichkeiten der neuen Technologien betrifft.

Um potenziellen Anwendern eine schnelle Einschätzung über die Machbarkeit im konkreten Fall zu ermöglichen, hat Materialise ein kleines Software-Tool entwickelt, das online und als iPad-App verfügbar ist. Der Anwender muss nur fünf Fragen zu seinem Produkt bzw. dem zu entwickelnden Produkt beantworten. Abgefragt werden die Größe des Produktes, die Komplexität der Formgebung, die gewünschte Oberflächenqualität, die geplanten Stückzahlen und die Größenordnung der Kosten.

Anhand der Antworten, die der Nutzer auf einer barometer-ähnlichen Skala einträgt, errechnet das Tool die Wahrscheinlichkeit, dass eines der 3D-Druck-Verfahren im konkreten Fall Vorteile bringt, weil z. B. Funktionen integriert und Fertigungszeiten gespart oder teure Werkzeuge entfallen können.


weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fachmessen im Überblick

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
14
15
16
22
23
27
28
29
30
31

Nächste Veranstaltungstermine

Di Okt 17 Kompakt Forum: Motion Lösungen Veranstalter: Mitsubishi Electric
Mi Okt 18 @09:00 tec.nicum on tour Veranstalter: Schmersal
Mi Okt 18 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris
Mi Okt 18 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris
Do Okt 19 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris
Do Okt 26 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik