micropeltMicropelt kündigt die Markteinführung des "TE-Core" an. Die wartungsfreie, autarke Energiequelle für Ultra-Low-Power (ULP) Drahtlos-Applikationen gewinnt elektrischen Strom aus Abwärme. Das konfigurierbare thermoelektrische Energy-Harvesting-Modul bietet Herstellern und Systemintegratoren drahtloser Sensoren und Mikro-Aktoren einen schnellen Weg hin zu unbegrenzt wartungsfrei arbeitenden Produkten. Das Modul produziert Energie, sobald es an einer Wärmequelle fixiert wird, die etwa 10 °C Temperaturunterschied zur Umgebungsluft aufweist.

Das Herz des TE-Core bildet ein neu entwickeltes, SMD-kompatibles TEG-Gehäuse, TGP genannt. Darin befindet sich ein Chip-Thermogenerator, der zwischen einer kleinen Aluminium-Platte für die Wärmezufuhr und einer großen für die Wärmeabfuhr eingespannt ist. Dieses für die Massenfertigung konzipierte Bauteil bildet das Zentrum des sogenannten thermischen Pfades. Das TE-Core kann eine Applikation unmittelbar mit einer festen Gleichspannung versorgen. Dazu wurde das TGP in einen Gleichstromwandler eingebettet. Das komplette Thermoharveting-Modul liefert Leistungen zwischen 150 µW und über 10 mW, je nach verfügbarem Temperaturunterschied.

Eine integrierte Hysterese-Regelung erlaubt die Konfiguration der Ausgangsspannung zwischen 1,9 und 4,5 V. Um Strom- und Energiebedarf einer Anwendung sicher abdecken zu können, verfügt das TE-Core über einen Kondensator-Erweiterungsanschluss. Per Magnet lässt sich das etwa Streichholzschachtel-große Bauteil an warme Oberflächen setzen. Der Kühlkörper wurde zur besseren Leistungsanpassung des Harvesters einfach austauschbar gestaltet. Das TE-Core Modul lässt sich nicht als Batterie-Alternative einsetzen, sondern kann darüber hinaus auch als Embedded Modul direkt in Prototypen und Kleinserien-Produkte integriert werden.


weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!