German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Messespecial zur FMB

    Wir stellen Ihnen schon heute die Neuheiten vor, die auf der FMB im November in Bad Salzuflen zu sehen sein werden.

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Donnerstag, Oktober 19, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

Aktuelles über Kabel + Leitungen

Kabel, Leitung, Glasfaser, Klemme, Mantel, Ethernet, Kennzeichnung

kaltenbach0217Kaltenbach bietet eine breite Palette an thermischen und elektrischen Isolierschläuchen, so dass Anwender gezielt den richtigen Schutz gegen mechanische, thermische, elektrische oder andere Umwelteinflüsse auswählen können. Die Bandbreite reicht von reinen Glasgewebeschläuchen, die kurzfristig Einsatztemperaturen bis zu 700 °C standhalten, bis hin zu elastomerbeschichteten Glastextil- oder extrudierten Kunststoffschläuchen, die gegen Wasser, Laugen, Säuren und Kfz-Betriebsstoffe schützen.

Die Schutzschläuche sind im Brandfall selbstverlöschend sowie halogenfrei und lassen sich in kleinen Radien biegen. Je nach Einsatzort haben die Schläuche die gängigen Zertifizierungen für Europa bzw. UL für USA und Kanada. Genaue Angaben dazu enthalten der aktuelle Produktkatalog und die neue Schlauchmuster-Broschüre.

Die bewährten Glasfilament-Textilschläuche „Silkal“ mit robuster, weitgehend chemikalienbeständiger Silikonelastomerbeschichtung eignen sich besonders zum Schützen und Ordnen von Automotiv-Kabelsträngen. Ihr Betriebstemperaturbereich beträgt -70° bis +220 °C, kurzfristig bis +265 °C; die Durchschlagspannung liegt bei 7500 V. Eine Approbation nach UL 1441, Kategorie GRADE A (7000 V) 200 °C, 600 V liegt vor.

Die „Kaltherm“ Glastextilschläuche dagegen werden mit Acryl- oder Polyurethanbeschichtung angeboten. Ihr Haupteinsatzbereich ist die Isolation der Innenverdrahtung bei rotierenden und festen Elektromaschinen wie Elektromotoren, Generatoren, Trafos, Drosseln etc. Die Schläuche lassen sich für stabile Übergänge hervorragend mit allen gängigen Tränklacken und Harzen imprägnieren. Ihre Einsatztemperatur reicht von -35° bis +155 °C, kurzzeitig bis +190 °C. Eine Zertifizierung nach UL 1441 GRADE A (7.000V), 155 °C, 600 V liegt auch hier vor.

Benötigen komplexe Formen, wie sie bei im Kabelverlauf eingesetzten Bauteilen wie Drosseln, Dioden oder kleinen Baugruppen entstehen, optimalen Schutz, so bietet der dehnbare, ebenfalls glastextile Schutzschlauch „Silkal expandible“ die nötige Sicherheit. Er passt sich durch einfaches Überschieben flexibel der Kontur des zu isolierenden Gegenstands an und bildet quasi eine zweite Haut. Sein Einsatztemperaturbereich beträgt -25° bis +220 °C (Spitze +265 °C) und seine Durchschlagsfestigkeit beträgt 7500 V.
weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fachmessen im Überblick

Aktuelle Stellenangebote

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
14
15
16
22
23
27
28
29
30
31

Nächste Veranstaltungstermine

Do Okt 19 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris
Do Okt 26 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik
Fr Okt 27 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik
Sa Okt 28 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik
So Okt 29 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik
Mo Okt 30 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik