German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Messespecial zur EMO

    Die Welt der Metallbearbeitung trifft sich im September wieder in Hannover: Wir geben einen Vorgeschmack.

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Mittwoch, August 23, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

Aktuelles über Kabel + Leitungen

Kabel, Leitung, Glasfaser, Klemme, Mantel, Ethernet, Kennzeichnung

distelec20512Fachartikel

Während saubere Beschriftungen in der Großserie eine Selbstverständlichkeit sind, werden Klemmenblöcke, Verteilerschränke und Patchfelder im Field Service und der Instandhaltung häufig in zeitraubender Kleinarbeit mühsam zusammengestückelt. Abgesehen von den Arbeitskosten lässt das optische Ergebnis solch provisorischer Markierungen zu wünschen übrig. Von Dymo (Vertrieb: Distrelec Schuricht) gibt es jetzt die Rhino-Etikettendrucker zur schnellen und sauberen Individualbeschriftung im Elektro-, IT- und Audiobereich.



„Die Anwender der Rhino-Geräte wollen vor allem Zeit sparen“, meint Alexander Thrun, Technischer Berater beim Katalogdistributor Distrelec Schuricht: „Die Abstände der üblichen Normbauteile sind fest einprogrammiert. Damit lassen sich Klemmleisten oder Schaltkästen in Windeseile beschriften.“ Der Rhino beherrscht zöllige ebenso wie metrische Raster und teilt die Texte bei Bedarf automatisch mehrzeilig auf. Wegen dieser exakten Maßhaltigkeit entfällt die bislang erforderliche Stückelung einzelner Etiketten. Vielmehr kann der Anwender die Beschriftung unterbrechungsfrei drucken und aufbringen. Die Optik ist tadellos, obgleich der Installateur nur noch einen Bruchteil der Zeit für die Etikettierung benötigt.

Zur Anwenderfreundlichkeit des Rhino 5200 und des Rhino 6000 tragen Hotkeys zum Direktzugriff auf die häufig verwendeten Funktionen bei. Zeitraubendes Scrollen in Bedienmenüs entfällt damit. Ebenso schnell zu erreichen ist die Symbolbibliothek mit wichtigen Sonderzeichen aus Elektro/IT/Audio. „Darüber hinaus sind zahlreiche Formatvorlagen für gängige Bauteile bereits vorprogrammiert“, ergänzt der Fachberater.

Kabel sauber markieren

Zur Kennzeichnung von Kabeln sind Fähnchen, Stecksysteme und Klebeetiketten aus dem Katalogprogramm verbreitet. Die Industrieetikettierer bieten eine weitere Möglichkeit: die besonders dauerhafte Markierung per Schrumpfschlauch. Die Verarbeitung ist kinderleicht: Die Schläuche aus flammenhemmendem Polyolefin werden – wie Nylonbänder auch – ungeschrumpft im Rhino beschriftet, vor dem Anklemmen des Kabels aufgesteckt und mit einer Heißluftpistole festgeschrumpft. Die Beschriftungen der Schrumpfschläuche sind abriebfest und äußerst beständig gegen Öl und Chemikalien. Verschiedene Durchmesser sind lieferbar, maximal für Kabel bis 8,7 mm.

Maßgeschneidert und praxisgerecht

Die Rhino-Etikettendrucker entstanden unter realen Einsatzbedingungen und sind speziell für den Einsatz im Feld gebaut. „Bei der Entwicklung orientierten wir uns an den alltäglichen Anforderungen professioneller Elektro- und IT-Installateure. Ihnen die Arbeit deutlich zu erleichtern, war unser Ziel“, erläutert Björn Berlis, Field Product Spezialist bei Dymo. Der Rhino berechnet die Etikettenbeschriftung und die erforderlichen Abstände selbständig. Gibt man ihm die Normabstände der jeweiligen Etiketten ein, weiß er für jedes Label, in welchem Abstand die Beschriftung erfolgen muss.

Vorbereitung am PC

„Der Rhino 6000 ist der erste Drucker der Rhino-Familie mit PC-Vernetzungsmöglichkeit“, erklärt Björn Berlis. „Das ist ideal für die Installation kompletter Netzwerke. Denn bereits während der Planung können die Etiketten vorbereitet werden“, so Berlis weiter. Über 1000 individuelle Etiketten inklusive Branchenbegriffen, Grafiken, Logos, Symbolen und Barcodes für den sofortigen Druck vor Ort können per USB in den Gerätespeicher geladen werden.

Klebt bei bis zu 120 Grad Celsius

Im Gegensatz zu üblichen Office-Bändern wurden die Rhino-Etiketten für rauere Umgebungen im industriellen Einsatz entwickelt. Die Polyester- und Vinylbänder eignen sich auch für den Außenbereich unter Temperaturen zwischen -18° und 120 °C. Das Polyesterband hat eine extra erhöhte Klebkraft. Speziell für gebogene Flächen wird ein flexibles Nylonband angeboten. Es eignet sich gut für Kabel, bei denen eine nachträgliche Markierung mit einem Schrumpfschlauch nicht möglich ist. Die Rhino-Industrieetikettierer erfüllen die ANSI/TIA/EIA-606-A-Standards und haben einen umlaufenden rutschfesten Gummischutz. Die Tasten sind griffig und hinreichend groß.


weiterer Beitrag des Herstellers         Seminare         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelle Messespecials

Fachmessen im Überblick

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Nächste Veranstaltungstermine

Mi Sep 06 Kompakt Forum: Netzwerktechnik CC-Link IE Field Veranstalter: Mitsubishi Electric
Do Sep 07 Kompakt Forum: Programmierbare Automatisierungslösungen Veranstalter: Mitsubishi Electric
Do Sep 07 @09:00 Sicherheitstechnik in der Fluidik Veranstalter: Schmersal
Di Sep 12 @09:00 Risikobeurteilung gemäß Maschinenrichtlinie 2006/42/EG Veranstalter: Schmersal
Di Sep 12 @09:30 Funk als Trendthema in der Intralogistik und Industrie – Roadshow Veranstalter: Steute
Di Sep 12 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Roth