German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Messespecial zur FMB

    Wir stellen Ihnen schon heute die Neuheiten vor, die auf der FMB im November in Bad Salzuflen zu sehen sein werden.

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Montag, Oktober 23, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

Aktuelles über Elektronische Bauelemente

Drossel, Chip, Kondensator, Widerstand, Spule, LED, Schütze

KnickTrotz des Vormarsches digitaler Bus-Systeme und der zunehmenden Ausstattung von SPS mit integrierter Potenzialtrennung verzeichnet Knick Elektronische Messgeräte wachsenden Absatz bei Trennwandlern. Besonders erfolgreich ist der Universaltrenner „Varitrans P 27000“.

„Die steigenden Verkaufszahlen zeigen uns deutlich den hohen Stellenwert, den die Verarbeitung analoger Normsignale in der Industrie nach wie vor hat. Zum anderen sehen wir daran, dass die Anwender keine Experimente eingehen möchten und für eine qualitativ hochwertige Signalverarbeitung die bewährte Technik bevorzugen“, erläutert  Dr. Dirk Steinmüller, Vertriebsleiter bei Knick.

Bei SPS mit potenzialgetrennten Ein- und Ausgängen besteht häufig das Problem, dass die Messkreise aus Platz- und Kostengründen nicht galvanisch untereinander getrennt sind und auf dem gleichen Bezugspotenzial liegen. In der Folge können Signalverfälschungen, aber auch schwere Messfehler auftreten. Spezielle Trennverstärker wie der Varitrans P 27000 bieten eine zuverlässige Lösung des Problems. Er ist mit 480 kalibriert umschaltbaren Messbereichen das „Multimeter“ unter den Trennern. Das Gerät wandelt bei galvanisch sicherer Trennung beliebige Eingangssignale im Bereich von ± 20 mV bis ± 200 V und von ± 0,1 mA bis ± 100 mA in standardisierte Signale um. Beim Einsatz eines externen Shuntwiderstands sind auch Strommessungen bis in den kA-Bereich bei Arbeitsspannungen bis 1000 V AC/DC möglich.

Durch die kalibrierte Umschaltung der Messbereiche per DIP-Schalter lässt sich der Trenner ohne aufwändiges Nachjustieren universell einsetzen. Ein Mikrokontroller überwacht die Einstellung der Bedienelemente und steuert die Messbereichsumschaltung. Deshalb sind störende Einflüsse auf die Signalübertragung, zum Beispiel durch Übergangswiderstände der Bereichsschalter, ausgeschlossen. Das 12,5 mm schmale Anreihgehäuse mit steckbaren Schraubklemmen erlaubt die einfache und schnelle Montage oder die Vorverdrahtung des Schaltschranks. Ein Weitbereichsnetzteil für alle gängigen Versorgungsspannungen von 20 bis 253 V AC/DC gehört ebenfalls zum Produktumfang.


weitere Beiträge des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fachmessen im Überblick

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
14
15
16
22
23
27
28
29
30
31

Nächste Veranstaltungstermine

Do Okt 26 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik
Fr Okt 27 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik
Sa Okt 28 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik
So Okt 29 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik
Mo Okt 30 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik
Di Okt 31 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik