German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Messespecial zur FMB

    Wir stellen Ihnen schon heute die Neuheiten vor, die auf der FMB im November in Bad Salzuflen zu sehen sein werden.

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Montag, Oktober 23, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

Aktuelles aus der Sicherheitstechnik

Lichtschranke, Lichtgitter, Signalleuchte, Schutzzaun, Kopierschutz, Wächter

schmersal0314Motek Halle 7, Stand 7103

Mit dem RSS 36 steht dem Konstrukteur ein vielseitig einsetzbarer elektronischer Sicherheitssensor zur Verfügung, der unter anderem flexible Montagemöglichkeiten und ein hohes Maß an Manipulationssicherheit bietet. Denn die von Schmersal entwickelte sichere RFID-Technik schafft die Voraussetzung dafür, dass der Anwender zwischen drei verschiedenen Codiervarianten auswählen kann. In der Grundversion akzeptiert der Sensor jedes geeignete Target.

Eine zweite Ausführung akzeptiert nur das Target, das beim ersten Einschalten eingelernt wurde. Schließlich gibt es noch eine dritte Variante, bei der sich der Anlernvorgang beliebig oft wiederholen lässt. Für die Version RSS 36-AS, die mit einer integrierten Schnittstelle für das sichere Protokoll AS-Interface Safety at Work (AS-i SaW) ausgestattet ist, gibt es jetzt eine neue Option. Der Sicherheitssensor kann neben der Sicherheitsfunktion „Schutzeinrichtung erkannt“ mit Hilfe der RFID-Technologie zusätzlich auch bis zu fünfzehn Betätiger unterscheiden. Diese Unterscheidung erfolgt betriebsmäßig, das heißt nicht sicherheitsgerichtet.

Eine solche Doppelfunktion der Sicherheitssensorik ist unter anderem bei modularen Maschinenkonzepten erwünscht. Das betrifft zum Beispiel Etikettiereinheiten in Verpackungsmaschinen, die bei einem Produktwechsel ausgetauscht werden. Das Vorhandensein einer neuen Etikettiereinheit wird im ersten Schritt sicher erkannt. Über die Parameter-Ports des ASi-Sicherheitssensors können im zweiten Schritt betriebsmäßig verschiedene Einheiten identifiziert und zugeordnet werden.

Ähnliche Funktionalitäten sind auch bei der Werkzeugerkennung an Bearbeitungszentren und anderen Werkzeugmaschinen oder bei der Positionserfassung von Rundtischanlagen sinnvoll. Die Sicherheitsschalter generieren in diesem Fall zusätzliche Informationen, so dass der Maschinenbauer auf separate Schalter oder Sensoren verzichten kann. Für den RSS36 mit ASi SaW und Betätigererkennung gelten alle Vorteile der sicherheitsgerichteten Bus-Technik: Das Schaltgerät lässt sich ganz einfach über das typische AS-i-Kabel ins AS-i-Netzwerk integrieren und kann dann über einen Sicherheitsmonitor bequem per drag + drop konfiguriert werden. Das vereinfacht nicht nur die Installation sondern es stehen auch zusätzliche Informationen für die Diagnose bereit.
weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fachmessen im Überblick

Aktuelle Stellenangebote

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
14
15
16
22
23
27
28
29
30
31

Nächste Veranstaltungstermine

Do Okt 26 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik
Fr Okt 27 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik
Sa Okt 28 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik
So Okt 29 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik
Mo Okt 30 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik
Di Okt 31 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Strategische Partnerschaft Sensorik