German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Newsletter

    Für den Erhalt unserer News der Woche können Sie sich hier für unseren Newsletter anmelden

    Weiterlesen
  • Messespecial zur SPS IPC Drives

    Hier können Sie noch einmal die Highlights der SPS IPC Drives in Nürnberg sehen.

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Dienstag, Dezember 12, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

Aktuelles aus der Sensorik

Sensoren, Drehgeber, Näherungsschalter, Seilzug, induktiv, kapazitiv, inkremental

schmersal0414SPS IPC Drives Halle 9, Stand 460

Mit dem RSS 16 wird die Schmersal Gruppe ein Sicherheits-Schaltgerät vorstellen, das Konstrukteur und Maschinenbediener das „Beste aus zwei Welten“ bietet. Das Gehäuse wird dem Anwender von elektromechanischen Sicherheits-Schaltgeräten bekannt erscheinen. Es hat die gleichen Abmessungen wie der Sicherheitsschalter AZ 16, der millionenfach im Einsatz ist. Im Unterschied zum AZ 16 hat der RSS 16 keinen mechanischen Betätiger. Die Identifikation des Targets erfolgt hier berührungslos über die RSS-Technologie: Ein sicherheitstechnisch ertüchtigtes RFID-Signal übernimmt die Kommunikation zwischen Sender und Empfänger.

Diese Technik schafft die Voraussetzung dafür, dass der Anwender des RSS 16 zwischen drei verschiedenen Codiervarianten auswählen kann. In der Grundversion akzeptiert der Sensor jedes geeignete Target. Eine zweite Ausführung akzeptiert nur das Target, das beim ersten Einschalten eingelernt wurde. Schließlich gibt es noch eine dritte Variante, bei der sich der Anlernvorgang beliebig oft wiederholen lässt.

Damit lassen sich die Codierung und somit auch der Manipulationsschutz an die Applikation und den Grad des Manipulationsanreizes angepasst werden. Diese Vorgehensweise ist in der neuen ISO 14119 beschrieben. Nach der neuen Klassifizierung dieser Norm handelt es sich bei den RSS 16-Sicherheitssensoren um Verriegelungseinrichtungen der Bauart 4 „berührungslos wirkend und codiert“.

Beim RSS 16 kann das Target von drei Seiten angefahren werden – das erlaubt eine hohe Flexibilität bei der Integration in die Umgebungskonstruktion. Zudem ist der Sicherheitssensor als Magnetanschlag nutzbar, so dass der Konstrukteur auf einen separaten Anschlag mit Rastung verzichten kann. Der Anschlussraum schafft zusätzliche Flexibilität bei der Installation. Zum Beispiel kann der Anwender kostengünstig und maßgeschneidert eine Reihenschaltung von Schalter zu Schalter realisieren. Auch dabei wird Performance Level e gemäß EN 13849 erreicht und die serielle Diagnosefunktion stellt wichtige betriebsmäßige Informationen bereit, die u. a. für Diagnosezwecke genutzt werden können.

Der RSS 16 lässt sich in vorhandenen Konstruktionen 1:1 gegen den AZ 16 austauschen. Durch den Wegfall der mechanischen Betätigungselemente entfallen Störkonturen, die schlecht zu reinigen sind. Außerdem arbeitet das System verschleißfrei und mit hoher Toleranz gegenüber Schutztürversatz. Anwender, die weiterhin einen elektromechanischen Sicherheitsschalter einsetzen möchten, ohne auf den erhöhten Manipulationsschutz zu verzichten, können mit dem AZ 16ZI eine individuell codierte Version bestellen.
weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelle Messespecials

Fachmessen im Überblick

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Nächste Veranstaltungstermine

Di Dez 12 @08:00 Antriebstechnik Servo/Motion – Basic Workshop Veranstalter: Mitsubishi Electric
Do Dez 14 @08:00 Antriebstechnik Frequenzumrichter – Advanced Workshop Veranstalter: Mitsubishi Electric