German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Messespecial zur EMO

    Die Welt der Metallbearbeitung trifft sich im September wieder in Hannover: Wir geben einen Vorgeschmack.

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Freitag, August 18, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

Aktuelles über Umrichter

Frequenzumrichter, Gleichstromumrichter, Regler, Energiespeicher, Sanftanlauf

mitsubishi0416Fachartikel

Mitsubishi Electric hat den neuen Frequenzumrichter „FR‑A800‑E“ vorgestellt, der auf der FR‑A800‑Serie basiert. Für die Automatisierungsbranche ist er aufgrund der großen Bandbreite an Funktionalitäten zur Netzwerkanbindung und seinen integrierten Überwachungsmöglichkeiten bedeutend. Diese sind bei anderen Frequenzumrichtern – wenn überhaupt verfügbar – häufig nur als zusätzliche Extras konfiguriert.



Der Frequenzumrichter wurde standardmäßig mit einem Webserver und einer TCP/IP Ethernet-Konnektivität mit Übertragungsrate 100 Mbit ausgestattet. Die Ethernet-Konnektivität reduziert die Kosten für die Anbindung des Frequenzumrichters in ein Ethernet TC/IP Umfeld erheblich. Ingenieure können mit der Setup-Software „FR‑Configurator 2“ das Netzwerk von einem Standort aus durchsuchen und damit schnell die verbundenen FR‑A800‑E Modelle erkennen. Durch die direkte Verbindung per Ethernet verschwinden die Kosten von Optionskarten und die Parameter auf einem FR-A800E lassen sich bequemer einrichten, überwachen und anpassen.

Per Fernzugriff Einstellungen optimieren

Der integrierte Webserver ermöglicht es den Usern, Produktionseinstellungen zu verfeinern und Ausfallzeiten durch die direkte Anbindung an das Gerät zu verringern. Über den Webbrowser kann direkt auf den Frequenzumrichter mittels Ethernet-Kabel oder weltweit per VPN aus der Ferne zugegriffen werden. Mit dieser Anbindung kann der Anwender komfortabel den Status überwachen und Anpassungen vornehmen. Sie vereinfacht auch die Fehlerdiagnose und verbessert Reaktionszeiten bei der Wartung.

Zusätzlich kann eine direkte Netzwerkverbindung zu HMIs der „GOT“-Serie hergestellt werden. Dies ermöglicht die manuelle oder automatische Datensicherung der Parameter und deren Wiederherstellung. Mit der Netzwerkverbindung lässt sich der Frequenzumrichter via USB an eine SPS anbinden.

Die Erweiterung der Netzwerkfunktionalitäten der FR-A800-Serie  mit Ethernet-Standard macht  den Frequenzumrichter deutlich flexibler und vereinfacht die Verbindung zu parallelen Netzwerken. So können Anwender z. B. eine geeignete industrielle Netzwerkkarte auswählen, um den Umrichter in ein größeres Automatisierungsnetzwerk einzubinden. Über den Ethernet-Anschluss sind der Fernzugriff oder die Kopplung des Frequenzumrichters mit einem anderen Gerät wie einem PC zur Qualitätskontrolle möglich. Vervollständigt werden die nahezu unbegrenzten Netzwerkanbindungsoptionen durch die Kompabilität zum aktuellen 100 MB CC‑Link IE Feldbus sowie den verfügbaren Varianten im höheren Gigabit-Bereich.

Smartes Arbeiten von unterwegs  


Passend zum Frequenzumrichter gibt es eine App für mobile Geräte. Die App erweitert die Motorsteuerungs- und Überwachungsfunktionen von der einfachen Motorkontrollfunktion bis hin zur Alarm- und Betriebsparametersteuerung per Fernzugriff. Dies ist für Anlagenbauer, Instandhalter und Anwender besonders praktisch, da sie das System auch von unterwegs bedienen können. 

Das System unterstützt die präventive Zustandsüberwachung. Ein FAG „Smartcheck“ Schwingungssensor ist an einem Motor, einer Pumpe, einem Getriebe oder einer anderen rotierenden Maschine angebracht und kann über Ethernet angebunden werden. Der FR‑A800‑E leitet dann Geschwindigkeitsinformationen an den Sensor weiter, sodass die Geschwindigkeitsdaten mit den Schwingungsdaten verknüpft werden können, um ein noch präziseres Bild zum Maschinenzustand zu erhalten.

Optimierte Produktionsleistung

Die gesamte Reihe der FR‑A800 Frequenzumrichter läuft zwischen 0,4 und 630 kW und wurde für Anwendungen mit anspruchsvollster Leistung, Zuverlässigkeit und Effizienz konzipiert. Daher beinhaltet der FR-A800-E auch Standards wie intelligentes Autotuning (automatische Selbstoptimierung) und leistungsstarke SPS-Funktionen, die auf der  „Melsec‑L“‑Serie basieren. Sie ermöglichen Anwendern die applikationsspezifische Programmierung. Die integrierte Positionierungsfunktion fördert die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. FR‑A800 Frequenzumrichter bieten außerdem anspruchsvolle Funktionsmodule beispielsweise für Pendelarme oder Krane.

Echte sensorlose und vollständige Vektorkontrolle erhöht die Geschwindigkeits- und Drehmomentpräzision, während eine Überlastfähigkeit von 250 % während der Inbetriebnahme einen einwandfreien Betrieb auch bei schwierigen Anwendungen sicherstellt. Insgesamt gibt es vier Überlast-Optionen. Abtastzeiten von weniger als 3 ms garantieren eine schnelle Reaktion, während Drehzahlanstiegszeiten von weniger als 80 ms die Leistungssicherung und Produktivitätsverbesserung optimieren. In puncto Sicherheit garantiert die Stufe PLe/SIL3 die einfache Notausschaltung sowie komplexe Pressenansteuerung. Eine STO-Funktion ist standardmäßig eingebaut.

Statement vom Produktmanager

„Dank zusätzlichem Ethernet-Anschluss, Webserver und Startapp ist aus dem ohnehin schon anspruchsvollen Produkt mit umfangreichen Netzwerk-, Sicherheits- und SPS-Funktionen, präventiver Zustandsüberwachung und weiteren Features eine großartige Lösung für vielfältige Anwendungsmöglichkeiten entstanden“, so Oliver Endres, Produktmanager Frequenzumrichter, Mitsubishi Electric Europe B. V., Factory Automation European Business Group. „Sie können eine gesamte Anlage oder einen kompletten Prozess mit nur einem Gerät steuern und überwachen. Dadurch können Systemintegratoren und Maschinenbauer während der Entwicklungs- und Bauphase sowie der Inbetriebnahme massiv Zeit und Geld sparen. Darüber hinaus ist der neue Frequenzumrichter auch für Endnutzer enorm hilfreich, da er eine einfachere und kostengünstigere Bedienung und Wartung ermöglicht.“

Die offizielle Markteinführung des FR‑A800‑E sowie der Startapp sind für April 2017 geplant.     
weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelle Messespecials

Fachmessen im Überblick

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Nächste Veranstaltungstermine

Mi Sep 06 Kompakt Forum: Netzwerktechnik CC-Link IE Field Veranstalter: Mitsubishi Electric
Do Sep 07 Kompakt Forum: Programmierbare Automatisierungslösungen Veranstalter: Mitsubishi Electric
Do Sep 07 @09:00 Sicherheitstechnik in der Fluidik Veranstalter: Schmersal
Di Sep 12 @09:00 Risikobeurteilung gemäß Maschinenrichtlinie 2006/42/EG Veranstalter: Schmersal
Di Sep 12 @09:30 Funk als Trendthema in der Intralogistik und Industrie – Roadshow Veranstalter: Steute
Di Sep 12 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Roth