German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Newsletter

    Für den Erhalt unserer News der Woche können Sie sich hier für unseren Newsletter anmelden

    Weiterlesen
  • Messespecial zur SPS IPC Drives

    Hier können Sie noch einmal die Highlights der SPS IPC Drives in Nürnberg sehen.

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Sonntag, Dezember 17, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

Aktuelles über Umrichter

Frequenzumrichter, Gleichstromumrichter, Regler, Energiespeicher, Sanftanlauf

esr0512Der „Interpolated Position Mode“ machte den Anfang: Mit zyklisch‑synchroner Sollwertvorgabe lassen sich heute nicht nur Positionen koordiniert anfahren, sondern auch Geschwindigkeiten und Drehmomente über mehrere Achsen hinweg im Millisekundentakt abgleichen. Die Servoregler‑Familien "Triodrive D/xS" und "Mididrive D/xS" von ESR Pollmeier bieten hierzu gleich drei zusätzliche Betriebsarten für die Anbindung via Ethercat oder CAN open.

Im Interpolated Position Mode werden über den Feldbus in regelmäßigen Intervallen Lage‑Istwerte an den Servoantrieb übermittelt, der diese im Takt des Lagereglers feininterpoliert. So können mehrere Achsen synchronisiert und exakte Bahnkurven gefahren werden. Der Antriebsspezialist bietet diese Betriebsart schon seit vielen Jahren in seinen digitalen Servoreglern mit Ethercat‑ oder CAN open‑Schnittstelle an.

Die Echtzeitfähigkeit der schnellen Feldbusse eröffnet weitere Möglichkeiten. Mit den Servoreglern Triodrive D/xS und Mididrive D/xS der neusten Generation lassen sich nun wahlweise Lageziele, Geschwindigkeiten oder Drehmoment‑Sollwerte zyklisch‑synchron übertragen. Das ist sinnvoll im Zusammenspiel mit Steuerungen, die Regelungsaufgaben über mehrere Achsen hinweg selbst übernehmen. Die Übertragung der Sollwerte sowie optional Offset‑ und Vorsteuerwerte erfolgen in festen Intervallen an alle Antriebe gleichzeitig, typischerweise alle 1 bis 4 ms. Auf diese Weise lassen sich Motion‑Control‑Anwendungen realisieren, bei denen es auf das exakte Zusammenspiel der einzelnen Achsen ankommt.

Die Betriebsarten orientieren sich an IEC 61800‑7‑2 sowie am CAN open‑Profil CiA 402. In der zyklisch‑synchronen Lagezielvorgabe sorgt eine intelligente Sollwertverarbeitung im Servoregler dafür, dass ein „Überlauf“ nicht zu Sprüngen in der Bewegung führt. Das ermöglicht Endlosachsen, die immer nur in eine Richtung positionieren. Auf Basis der Triodrive‑D/xS‑ und Mididrive‑D/xS‑Servoregler erstellt der Hersteller individuelle Antriebspakete im Drehmomentbereich von 0,5 bis 160 Nm – mit Getrieben oder Direktantrieben sogar noch weit darüber.


weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelle Messespecials

Fachmessen im Überblick

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Nächste Veranstaltungstermine

Keine Termine