elmo01141Mit Nennströmen von 150, 300 und sogar 600 A bei Arbeitsspannungen von 16 bis 96 VDC erreichen die neuen Servoantriebe von Elmo Motion Control mit dem Namen „Eagle“ eine neue Dimension. Die drei Baugrößen der Gold-Reihe sind primär für die speziellen Anforderungen unbemannter Anwendungen konzipiert, bei denen es über längere Zeiträume auf dauerhaft wiederkehrende hohe Leistungsspitzen ankommt. Erstmalig können so hohe Ströme in einem derart kleinen Gehäuse realisiert werden, das auch noch militärischen Standards entspricht. 

Die Verlustleistungen der Geräte konnten durch Optimierungen auf Hardware- und Softwareseite sehr gering gehalten werden. Die eigenentwickelte Hardware in Kombination mit einem sehr speziellen und fortschrittlichen Puls-Weiten-Modulations-Algorithmus ist der entscheidende Kern. So konnte der Servoantrieb nicht nur sehr klein sondern auch sehr robust ausgelegt werden. Der Gold Eagle eignet sich damit für den Einbau in kompakte Systeme für Bodenfahrzeuge, vor allem aber für die Luft- und Raumfahrt.

In Kombination mit den Mehrachssteuerungen aus dem gleichen Haus, die bis zu 100 Servoachsen in jeder denkbaren Situation steuern können, bringen die leistungsstarken Servoantriebe große Vorteile für den Einsatz in den genannten Extremumgebungen. Dabei erfolgt die Kommunikation im Gesamtsystem zuverlässig über Ethercat und CAN open. Mehrachsanwendungen sind somit auch in ungewöhnlichen Umgebungen ohne Einschränkungen möglich.

Die Antriebe funktionieren mit jeder Motortechnik. Standardmäßig sind Umgebungstemperaturen von -40° bis +70 °C möglich, die Vibrationsfestigkeit ist im hohen Maß gegeben und Schocks mit einer Beschleunigung bis 20 g halten die Geräte im Betrieb stand.
weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!