German Dutch English French Italian Japanese Portuguese Russian Spanish
Logo 2014
  • Messespecial zur EMO

    Die Welt der Metallbearbeitung trifft sich im September wieder in Hannover: Wir geben einen Vorgeschmack.

    Weiterlesen
  • Top Ten

    Hier finden Sie alle meistgelesenen Beiträge im Monat, im Jahr von 2010 bis heute

    Weiterlesen
  • Konfiguratoren

    Online-Produktfinder und -Tools zur Berechnung und Auslegung von Produkten für Ihre Konstruktion

    Weiterlesen
  • 1
Mittwoch, August 23, 2017
top ten
konfiguratoren
Fachgebiete Icon Special Icon Messen Icon Interview Icon Webcasts Icon
Literatur Icon News Icon Karriere Icon Veranstaltungen Icon Newsletter Icon

Aktuelles über Antriebselemente

Zahnrad, Zahnriemen, Zahnstange, Welle, Kette, Förderband

habasit1012Motek Halle 5, Stand 5323

Habasit hat für sein Zahnriemenprogramm die zum Patent angemeldete mechanische Endverbindung "Habasync Hinge Joint" entwickelt. Wie schnell und einfach damit der Riemenwechsel funktioniert, davon können sich Motek-Besucher am Habasit Stand selbst überzeugen. Der Hersteller zeigt außerdem ein breites Portfolio an Gewebe-Transportbändern und Antriebsriemen sowie Modulbänder und Ketten für Maschinen und Anlagen.

Die Habasync Zahnriemen sind in unzähligen Maschinen- und Anlagen im täglichen Dauereinsatz. Sie erlauben eine präzise Positionierung von Produkten in Montage- und Förderprozessen. Dabei zählen sie zu den extrem stark belasteten Komponenten einer Anlage. Auch wenn das Unternehmen auf hochwertige Materialien, sorgfältige Verarbeitung und individuelle Konfektionierung setzt, sind Zahnriemen in vielen Anwendungen Verschleißteile, die innerhalb fester Wartungsintervalle ausgetauscht werden.

Die mechanische Endverbindung Habasync Hinge Joint ermöglicht einen schnellen und unkomplizierten Zahnriemenwechsel und reduziert damit Stillstandszeiten und Umrüstkosten deutlich. Die zum Patent angemeldete Scharnierverbindung ist vollständig in den Zahnriemen integriert und bietet höchste Stabilität sowie einfachste Handhabung. Gerade bei großen Maschinen oder Anlagen, die schwer zugängig sind, kann durch den Einsatz dieser Endverbindung eine zeitintensive Demontage oder ein Umbau vor Ort entfallen.

Die Hinge Joint Verbindung ist fest im Zahnriemen verschweißt. Auf beiden Seiten der Endverbindung befindet sich ein Edelstahl-Scharnier, das in den Riemen integriert und durch einen Metallstift verbunden wird. Die Montage der Hinge Joint ist sehr einfach. Bei dieser Technik werden alle Zähne vollständig und lückenlos erhalten. Im Bereich der Verbindung bleibt lediglich ein schmaler Schnitt auf Zahnseite und -rücken erkennbar. Der Riemen ist wie gewohnt einsetzbar und für die Anwendung entstehen keine Nachteile. Im Gegensatz zu anderen mechanischen Endverbindungen ist die Hinge Joint quer- und dehnsteif sowie biegefreudig. Die Geometrie des Riemens wird nicht verändert.


weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelle Messespecials

Fachmessen im Überblick

Messekalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Nächste Veranstaltungstermine

Mi Sep 06 Kompakt Forum: Netzwerktechnik CC-Link IE Field Veranstalter: Mitsubishi Electric
Do Sep 07 Kompakt Forum: Programmierbare Automatisierungslösungen Veranstalter: Mitsubishi Electric
Do Sep 07 @09:00 Sicherheitstechnik in der Fluidik Veranstalter: Schmersal
Di Sep 12 @09:00 Risikobeurteilung gemäß Maschinenrichtlinie 2006/42/EG Veranstalter: Schmersal
Di Sep 12 @09:30 Funk als Trendthema in der Intralogistik und Industrie – Roadshow Veranstalter: Steute
Di Sep 12 @11:00 Infrarot Workshop Veranstalter: Optris und Roth